Die Tradition nutzt die Phytotherapie als ein Element, das gemeinsam mit der Akupunktur oder alleine thearpeutische Resultate anbietet. Die traditionellen Apotheken des Orients  sind voll von Blättern, Wurzeln, die mit ihren Qualitäten dem energetischen Körper helfen, seine korrekte Funktion wieder herzustellen. Diese Weisheiten werden seit Generationen, Tausenden von Jahren hindurch vermittelt.

Für uns ist der Zutritt, die wir in Europa leben und über die traditionelle Pharmakopöe verfügen, nur spärlich. Aber in dem Bereich, wo wir uns befinden -im Norden- finden wir Pflanzen voll mit Möglichkeiten, um das gewünschte Gelichgewicht wieder herzustellen.

KURSINHALT

Es ist eine Disziplin, die in der Neijing-Schule als Evolution dessen autaucht, was wir vorher energetische Massage oder Heilende Weg der Hände genannt haben. Diese Evolution ist begründet auf der Forschung einiger Jahre in Tian zwischen der Traditionellen Chinesischen Medizin und bestimmten westlichen Visionen der Gesundheit.

Ein grundlegender Pfeiler von Heilender Kontakt ist die Vision der Akupunktur-Kanäle –oder auch Lichtwege– und der Akupunkturpunkte –oder Lichtresonnatoren. Dem haben wir die Vision des Fasziensystems beigefügt (die Faszie als Verbindungsgewebe, das vereint, integriert, beschützt, kommuniziert und alle Strukturen des Körpers einhüllt) und der Vision des Charakterpanzers von Wilhelm Reich (oder Muskelpanzer, die sich bei emotionalen Einschlägen bilden und durch die Art und Weise, wie sich das Wesen heutzutage in Beziehung setzt).

Ausgehend von diesen beiden Ressourcen, der orientalen -als grundlegender Pfeiler- und der westlichen vermitteln wir eine theoretisch-praktische Befähigung, um die Krankheitszeit des Wesens durch die verschiedenen Elemente, über die wir von "Heilender Kontakt" verfügen, anzugehen.

Eine Grundausbildung von 3 Jahren, die im März 2018 in Tian -zentraler Sitz der Neijing-Schule in Spanien- begonnen hat und der in den Folgejahren auch in den übrigen Neijing-Schulen gegeben wird.

DAUER

Der Kursus hat eine Dauer von 3 Jahren mit einem Rhythmus von einmal im Monat: Samstag (den ganzen Tag) und Sonntag (nur Vormittag).

Alle Treffen bestehen aus eine theoretischen und einem  praktischen Teil.