Zum Hauptmenu  Zur Unternavigation  Zum Inhalt

Hauptnavigation

News

Inhalt

FEMINOLOGIE

Männer und Frauen sind so unterschiedlich, dass wir sogar sagen könnten, dass wir zwei verschiedene Spezies sind. Deswegen, auch wenn wir an denselben Pathologien erkranken, sind unsere Formen und Ursachen zu erkranken wegen der offensichtlichen Unterschiede in unseren Lebensgeschichten anders. Die Natur der Krankheit ist nicht dieselbe bei Männern wie bei Frauen, auch wenn wir uns vor derselben Pathologie befinden und deswegen können wir weder dieselben Behandlungen, noch dieselben Heilungsstrategien anwenden.

Wir halten es für wichtig, ein spezielles Wissen über das Weibliche zu entwickeln, um ihre Krankheiten angehen zu können. Für das Wort ‚Krankheit‘ ziehen wir es vor zu sagen: Anpassungszustand der Gesundheit. Wir könnten sogar sagen, dass wir ein neues Spezialgebiet vorschlagen, eine neue therapeutische Herangehensweise, die sich FEMINOLOGIE nennt: FEMINOLOGIE, das Wissen über das Weibliche, wie die Frau erkrankt und wie man sie behandeln muss, damit sie ihre Gesundheit vom weiblichen Gesichtspunkt aus wiederherstellt. 

Die Gesundheit, wie so viele andere Aspekte des menschlichen Lebens, wurde von dem Gesichtspunkt des Männlichen aus aufgestellt. Dementsprechend wurden bei der Frau die Behandlungen und erforschte Protokolle, die sich auf Männer bezogen, bei Frauen angewandt. Wenn man einen Mann und eine Frau vom selben therapeutischen Gesichtspunkt aus angeht ist das so, als würde man einem Kind dieselben Medikamente geben wie einem Greisen.

Wir alle wissen, dass die Medikamente unter dem maskulinen Modell fertiggestellt, geprüft und experimentiert wurden. Die Frau, aufgrund ihrer unterschiedlichen und komplexen Physiologie, bedarf anderer Medikamente, die sich mehr auf ihren Funktionalismus bezieht.

Auf dieselbe Art und Weise müssen wir in den Behandlungen, die wir anwenden, die essentiellen Unterschiede zwischen beiden entdecken, um ihre Krankheitsprozesse adäquat angehen zu können.

Dieses ganze Kompendium nennen wir  Feminologie. Dieses Wissen über das Weibliche vom Gesichtspunkt der Gesundheit aus. Bis jetzt existierte die Gynäkologie, die sich einem spezifischen Aspekt der Frau widmete, welches ihre genitale und reproduktive Sphäre ist. Aber ein spezifisches Wissen über das Weibliche wurde noch nicht entwickelt. Wir glauben, dass es Zeit ist, diese Feminologie zu entwickeln, um als Therapeuten die ausreichenden Ressourcen zu haben, um die Krankheitsprozesse der Frauen angehen zu können und um folglich die Gesundheit der Spezies im Allgemeinen zu verbessern..

Und das ist es, was wir in diesem Seminar entwickeln werden. Wir werden studieren, welches die prinzipiellen Faktoren sind, die die Frau zu dem Zeitpunkt beeinflussen, wenn sie krank wird. Wie man ihre Lebensgeschichten angeht, welche Faktoren wir immer in der Sichtweise berücksichtigen müssen und um letztendlich eine Methode für jedwede Krankheit zu lernen, um ihr eine Aussicht für ihre Gattung zu geben.