Zum Hauptmenu  Zur Unternavigation  Zum Inhalt

Hauptnavigation

News

Inhalt

         Die traditionellen Texte setzen die Akupunktur und die Moxibustion im Vergleich zum gewöhnlichen Wissen, das man im Westen hat, auf sehr unterschiedlichen Ebenen an. Vor kurzem wurden diese Praktiken von  der UNESCO zum "Nicht materiellen Kulturerbe der Menschheit" erklärt.

          Die Traditionelle Chinesische Medizin ist ein wunderbares Erbe, das mehr als 5000 Jahre alt ist. Trotzdem ist sie zeitgemäß. Die Resultate, die im Laufe einer ausgedehnten Geschichte erreicht wurden zeigen deutlich, dass die TCM eine Notwendikgeit angesichts der Gesundheitsprobleme der menschlichen Gemeinschaft darstellt.

          Das Studium und die Forschung in der Tradition verhelfen uns zu anderen Auffassungen und dadurch ist es uns erlaubt, andere Antworten auf die Krankheiten dieser Kultur zu geben. Die WHO empfiehlt die Anwendung der TCM und die nordamerikaniche Organisation "Die Nationalen Gesundheitsinstitute" (National Institutes of Health) haben grünes Licht für ihren Einsatz bei verschiedenen Pathologien gegeben. Außerdem beabsichtigt man, in der Zukunft Forschungen durchzuführen, die weitere Anwendungsmöglichkeiten bestätigen sollen.

          Die vielen Erfahrungsberichte der Traditionellen Chinesischen Medizin kann man nicht mehr ignorieren.

          Die grundlegenden Elemente, wie wir die Akpunktur und die Moxibustion auffassen, gehen davon aus, den Menschen als eine Lichteinheit zu definieren. Licht, das sich in Kanälen durch die Aktivität des Odems "Qi" ausdrückt, welches sich in den unterschiedlichen Resonatoren (Akupunkturpunkten) konzentriert.

          Unsere Ausbildung zeichnet sich besonders darin aus, dass wir dem Namen und seiner Bedeutung, den die Orientale Tradition jedem Resoantor gegeben hat, ein spezielles Gewicht zuschreiben.

          Wir sind der Auffassung, dass man bei dem Menschen, der sich in der Krankheitszeit befindet, unausweichlich die emotionalen und psychischen Faktoren berücksichtigen muss, weil diese Einfluss auf die Krankheit haben.

           Die Auffassung des energetischen Menschen als Wesen des Universums ist ein Lebensstil. Sie ist eine Art und Weise, sich als Sternenwesen zu verstehen.

           All das bringt eine ständige Ewigkeit im Alltag mit sich. Insgesamt eine Reise unter der Anleitung des Ausbilders, die dazu führen kann, eine unmittelbare heilende Verrichtung durchzuführen, mit Überzeugung, mit Grundlagen und einem permanenten Zustand der Evolution.