Zentrum Neijing-Schule, TIAN

Das Zentrum der Neijing-Schule in Spanien, TIAN

DIE IDEE DES HIMMELS

Die Idee, den Himmel hier auf der Erde zu konkretisieren war Frucht eines Traums.

Aber fern jeglicher Phantasie und gleichzeitig in ihr.

TIAN, der Himmel, war eine Realität.

Eine Realität, die aus einer offensichtlichen Notwendigkeit herausfloß.

 

"TIAN", "Zentrum für Studien, Weiterentwicklung und Forschung der Traditionellen Chinesischen Medizin", ist die Zentrale der Neijing-Schulen und befindet sich in Pozoamargo, Cuenca, Spanien.
Es handelt sich um seine Konstruktion, die das Ideogramm TIAN reproduziert, dessen Bedeutung gleich "Der Kraft des Himmels" ist. Außerdem repräsentiert es alles, was zwischen Himmel und Erde existiert.

 

Das Projekt wurde 1991 mit der Funktion geboren, Studien, die Weiterentwicklung und die Forschung der Traditionellen Medizinen zu realisieren. Das Zentrum TIAN hat seine heilenden Möglichkeiten erweitert, indem es einem weiten Fächer an Aktivitäten und Kursen auf der Linie des Humanismus' und der Kunst  Platz macht.

 

Das Ideogramm ist in der Lage, mehr als 250 Personen zu beherbergen. Es verfügt über alles Notwendige für den Unterricht und die klinische Hilfe und die klinische ambulante Hilfe. Sie verfügt auch über Servicebereiche wie Küche, Wäscherei,  Bäckerei, Landwirtschaft, Buchdruckerei, Werkstadt, Transkriptionsräume, etc.

 

Die Neijing-Schule taucht in Madrid, Spanien, durch die Initiative von Dr. José Luis Padilla Corral auf. Arzt und Psychiater, der die Traditionelle Chinesische Medizin in die therapeutischen Gesichtspunkte mit aufnahm. Dies tat er auf der Basis des Studiums der antiken, chinesischen Texte, insbesondere dem “Neijing” (“Abhandlung des Innern” der Gelbe Kaiser).

 

Nach der Erfahrung und als ihre Folge gründete Dr. Padilla mit einer Gruppe von Mitwirkenden "TIAN" als Hauptsitz der Neijing-Schule in Spanien und Zentrum der Neijing-Schulen auf der Welt.

 

Die grundlegende Philosophie von TIAN entspricht der Intention, “die Universalität des Menschen wiederzuerretten". Dies in einem allgemeinen Sinn. Selbstverständlich werden dabei die unterschiedlichen Besonderheiten berücksichtigt, die nicht allen gemein sind.

TIAN projiziert sich hin zu einem spirituell-religiösen Sinn des Menschens, nicht zu einer Religion. Als Konsequenz daraus wird die Handlung zu meditieren und zu beten für fundamental gehalten, denn es handelt sich um diese beiden Handlungen, die universelle Konstanten dieses Wesens darstellen.

 

Von daher bilden die MEDITATION und das GEBET in TIAN Teil der evolutiv-spirituellen Formation jeder Person.

 

 Die Identität dieses Zentrums ist nicht die Folge irgendeiner Philosophie, Religion oder irgendeiner bekannten Auffassung, sondern es handelt sich um ein originelles Projekt, das keine Vorgänger hat und beispiellos ist. Allerdings berücksichtigt es sehr wohl alle evolutiv-spirituellen Entwicklungen der Menschheit. Deshalb  tauchen unterschiedliche Formen zu beten und zu meditieren auf.



Ausdrucken       zurück